Regressionstherapie und Aufstellungen

Ich bin Brückenbauerin für deine Seele

In meiner Arbeit ist deine Seele der Hauptakteur und ich diene ihr. So darf das in dir heilen,
was geheilt werden will, aus einer Tiefe heraus, die faszinierend und bewegend zugleich ist.

Bilder, die aus der Tiefe unseres Wesens kommen, sind die Sprache unserer Seele.
Diese Sprache ist der Mittelpunkt meiner Arbeit als Regressions- und Aufstellungstherapeutin.

Sie ist wie eine Brücke, die vieles, was unbewusst in uns wirkt, ins Bewusstsein rücken lässt.
So kannst du Heilung aus der Tiefe deines Wesens heraus erfahren.

Wer mit der Seele arbeitet, hat Zugang zu einem unerschöpflichen Erfahrungsschatz. Heilung, die aus der Tiefe heraus geschieht, legt ungeahntes Potenzial frei. Und dieses Potenzial kannst du nutzen, um hier und jetzt so zu wirken, wie es sich deine Seele vorgenommen hat. Die Regressionstherapie und Aufstellungsarbeit ist tiefgreifend.

Eine  Kombination aus Familienstellen und Regressionstherapie

Bei den Rückführungen benutze ich oft Heilsätze aus dem Familienstellen. In Aufstellungen wiederum, wenn der Klient in ein weit zurückliegendes Trauma geführt wird, nutze ich Methoden
der Regressionstherapie.

Die Regressionstherapie befasst sich mit der Aufarbeitung von prägenden, unverarbeiteten Erfahrungen aus der Kindheit, der Geburt, der Schwangerschaft, der Zeugung und früherer Inkarnationen oder traumatischer Erfahrungen unserer Vorfahren, die unser Leben bestimmen.

Heute wissen wir aus der Epigenetik, dass Traumata an die nächsten Generationen vererbt werden können. Allerdings ist bisher ungeklärt, wie sie genau vererbt werden.

Es ist gar nicht wichtig, ob du an frühere Leben glaubst oder nicht. In den Rückführungen zeigt uns unsere Seele die Bilder, die deine Selbstheilungskräfte aktivieren.

Wie eine Einzel-Sitzung verläuft

Eine Sitzung durchläuft bei mir in der Regel drei Phasen und dauert zwei bis drei Stunden.

Phase 1

In der ersten Phase erhebe ich eine Anamnese. Das heißt, ich lerne etwas über dich und deine Biografie kennen. Außerdem sprechen wir ausführlich über das Thema, das du dir anschauen möchtest.

Phase 2

Wir machen eine Aufstellung mit Figuren. Hier beginnt meine Arbeit mit deiner Seele. Ich nutze eine Aufstellungsmethode, die nicht über deinen Verstand geht, sondern die intuitiv stattfindet, sowohl bei dir als auch bei mir. Diese zweite Phase ist so aufdeckend, dass meine Klienten oft eine kurze Pause benötigen, um in die dritte Phase zu gehen.

Phase 3

In der dritten Phase führe ich dich zurück, entweder in einen Abschnitt dieser Inkarnation oder in einer früheren. Diese Phase ist sehr bewegend, weil hier oft Bilder gesehen und Erfahrungen gemacht werden, die tiefgreifend sind. Danach ist es sehr empfehlenswert eine Pause zu machen und sich nicht ins Auto zu setzen, um nach Hause zu fahren.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, wenigstens für eine Nacht bei uns auf Hof Georgenhöhe zu bleiben. Zum einen erden dich unsere Tiere, regulieren und neutralisieren deinen Gemütszustand und zum anderen, kannst du dich einfach hinlegen und ausruhen.

Am Tag deiner Abreise führen wir ein 30-minütiges Abschlussgespräch.

Preis für eine Einzelsitzung ohne Übernachtung 540,- € inkl. MwSt.

Preis inklusive Übernachtung (Selbstversorgung) und Abschlussgespräch 777,- € inkl. MwSt.

Du erhältst ein Doppelzimmer in eine unserer Ferienwohnung mit Gemeinschaftsküche und -bad.

Wie ich zur Regressionstherapie und Aufstellungsarbeit kam

Witzigerweise wollte ich von Rückführungen und Familienstellen nie etwas wissen.
Beides lehnte ich mit voller Überzeugung ab.

Dann lernte ich Erika Schäfer kennen. Das war mein Wendepunkt. Ich war fasziniert von Erika und bat sie um ein Interview für meinen Patchworkfamilien-Kongress, den ich 2018 veranstaltete.

Schon als ich in ihrem Therapiezentrum ankam, fühlte ich mich wie zu Hause. Obwohl ich viele Kilometer entfernt von unserem Hof war, wusste ich gleichsam, hier wohnt ein Teil meiner Seele.

Als ich am nächsten Tag abreiste und mich von Erika verabschiedete, war mein Entschluss gefasst:
ich lasse mich von ihr ausbilden, an einem Ort, der 800 Kilometer von mir entfernt liegt.

2018 wurde ich auch zum ersten Mal von Erika Schäfer zurückgeführt und es folgten viele Rückführungen mehr. Ich hatte viele Gesichter und Gewänder in vergangenen Leben. War mal ein Mann, mal eine Frau, mal Opfer und mal Täter. Ich wurde gefoltert, verbrannt und man hat mich verhungern lassen. Ich habe Menschen getröstet, genährt, geheilt und viele getötet. Mir sind Energien der Macht, der Ohnmacht, der Angst, unbändiger Entschlossenheit und tiefer Verbundenheit mit der Welt und dem Universum bekannt. Und ich weiß auch, wie es sich anfühlt, abgespalten von allem Leben zu sein.

In den letzten drei Jahren habe ich durch meine Rückführungen so viele Erfahrungen und Wissen in mir wachgerufen, wie nie zuvor. So bin ich reifer geworden und habe Potenzial in mir entdeckt, von dem ich bis dato keine Ahnung hatte.

Heute, nach drei Jahren Ausbildung, erfüllt mich diese Arbeit zutiefst. Oft komme ich beglückt aus den Sitzungen heraus. Zum ersten Mal habe ich das Gefühl, etwas zu tun, das sich nicht wie Arbeit anfühlt.

Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.

Dieser Aussage von Konfuzius kann ich heute voll und ganz zustimmen.

Mein Freund und Lehrer Alfred Preuß

Mich verbindet mit Alfred eine tiefe Freundschaft. Wir treffen uns regelmäßig und lernen voneinander auf stundenlangen Spaziergängen und in tiefgreifenden Gesprächen.

Er ist mein Supervisor und Berater in allen Lebensfragen.

Alfred ist Senior Trainer des »Gestalt Institute of Houston in Europe«, Coach-Ausbilder, Supervisor, arbeitet als Coach zur Persönlichkeitsentwicklung mit Führungskräften und in der Organisationsentwicklung